Aktuelles

21.07.2017

Vorsicht vor Kräutermischungen!

Immer häufiger auftretende schwere Vergiftungen und Todesfälle nach dem Konsum von synthetischen Cannabinoiden »Kräutermischungen«!

Durch den Konsum kann es zu massiven, unkalkulierbaren starken, körperlichen und psychischen Beeinträchtigungen wie zum Beispiel Kreislaufzusammenbruch, Übelkeit, akute psychotische Zustände, Herzrhythmusstörungen, Panikattacken, Bewusstlosigkeit kommen!
Aufgrund des deutlichen höheren Wirkstoffgehaltes gegenüber Cannabis und schwankender Wirkstoffkonzentration der Inhaltstoffe sehr hohes Risiko von Überdosierung!

Was tun im Notfall?
Sofort den Notarzt 112 verständigen!
Ärzte habe Schweigepflicht!
Rechtzeitiges Handeln kann Leben retten!
Wir raten von Konsum synthetischer Cannabinoide dringend ab!

Zurück

Nachtrag zum Internationalen Gedenktag

21.07.2017 - Internationaler Gedenktag für verstorbene Drogenabhängige

Auch in diesem Jahr wurde am 21.07.2017, dem Internationalen Gedenktag für verstorbene Drogenabhängige, gemeinsam mit dem Elternkreis e. V. und einer Suchtselbsthilfegruppe in der Drogenhilfe Knackpunkt Erfurt an die vielen Menschen erinnert, die durch die Folgen des Konsums von Drogen ihr Leben verloren haben.

Der Gedenktag für verstorbene Drogenabhängige soll nicht nur ein Tag des Erinnerns sein, sondern auch ein Anlass, um Aufmerksamkeit und Anerkennung in unserer Gesellschaft für suchtkranke Menschen zu erlangen. Denn die Menschen in unserer Gesellschaft haben viele unterschiedliche Motive Drogen zu nehmen. Diese Motive sollten in erster Linie akzeptiert und im Weiteren pädagogisch ausgewertet und aufgearbeitet werden. Nur durch Prävention und Auseinandersetzung mit der Thematik kann unkontrollierbaren Suchtverhalten und gesundheitlichen Schädigungen entgegengewirkt werden.

In Vorbereitung auf diesen Tag gestaltete eine Suchtselbsthilfegruppe zusammen mit der Drogenhilfe Knackpunkt farbige Kreuze, die zur Gedenkfeier im Garten aufgestellt wurden. Die teilnehmenden Personen hatten somit die Möglichkeit, den vielen Verstorbenen einen Namen zu geben und sich damit persönlich zu erinnern.

Zu Beginn der Veranstaltung wurde eine bewegende Ansprache gehalten und eine Schweigeminute für die Verstorbenen eingelegt. Danach wurden Kerzen, die an die Kreuze gestellt wurden, angezündet.

Bei einer Kaffeetafel und vielen intensiven Gesprächen klang die Gedenkveranstaltung aus.

Weiterlesen …

Vorsicht vor Kräutermischungen!

Immer häufiger auftretende schwere Vergiftungen und Todesfälle nach dem Konsum von synthetischen Cannabinoiden »Kräutermischungen« !!!

Weiterlesen …